Der Film

 

 

 

LUFT ist wie ein filmisches Gedicht. Ein Gedicht auf die Freiheit der Liebe.

Der Hauptfigur Manja ist eine Gabe verliehen, die in unserer heutigen Gesellschaft, von Angst und dem Druck nach Leistung und Selbstverwirklichung geprägt, sehr rar geworden ist, von

der wir aber, wenn wir uns öffnen, viel lernen könnten: die Fähigkeit, unvoreingenommen und durchlässig zu sein, urteilsfrei zuzuhören, reinen Herzens zu lieben.Der Film verdichtet die

großen Themen von Liebe und (Frei-) Tod, vom Zauber des Anfangs und den Wunden des Verlustes, zu einer Erinnerung an die erste Liebe, die unser Leben für immer verändert.

Luft ist das Leitmotiv des Filmes, unsichtbar, doch überall spürbar, umweht und verbindet sie uns und haucht uns Leben ein.

 

 

Ein Film von Anatol Schuster

Deutschland 2017

91 Min

 

 

Eine Produktion von wirFILM Bertolone & Ehlayil GbR

In Zusammenarbeit mit Hochschule für Fernsehen und FIlm München

In Koproduktion mit Bayerischer Rundfunk

Gefördert durch FilmFernsehFonds Bayern, Saarland Medien

Im Weltvertrieb von Edgar Reitz Filmstiftung